Header_BotanischeMalerei.jpg

Katja Wiedemann

Das Buch

Das Kapitel Corona macht es möglich: schon sehr lang trage ich den Gedanken in mir, ein Buch über die botanische Malerei zu schreiben, auch auf den vielfachen Wunsch meiner Kunden. Nun, in der Corona- Krise, fand sich plötzlich reichlich Zeit, diese Idee in die Tat umzusetzen.   Ein wenig Geduld musst Du noch haben! Damit die Zeit nicht zu lang wird, will ich dich an dieser Stelle mit ein paar Vorab- Einblicken neugierig machen!

 

Worum soll es also gehen?

Die Welt der Botanik und der botanischen Malerei und Illustration fasziniert die Menschen seit Jahrhunderten. In diesem Buch erzähle ich aus dem Blickwinkel einer Künstlerin, die sich seit ihrer Kindheit für die botanische Malerei interessiert: denn die Historie der botanischen Malerei ebenso wie die Geschichte unserer Pflanzen hat einiges an interessanten, abenteuerlichen und märchenhaften Erzählungen zu bieten. Auf unseren Wochenmärkten können wir es sehen: es findet gerade eine Renaissance alter Gemüse- und Obstsorten statt, unsere Buchhandlungen sind gut gefüllt mit Ratgebern für ein achtsameres Leben, für eine Rückbesinnung auf das alte Wissen der Ernährungs- und Heilkunde. In früheren Zeiten war das Wissen über den Nährwert und die heilende oder schädliche Wirkung von Pflanzen und Früchten unentbehrlich für das Überleben der Menschheit und wurde über die Generationen weitergetragen und erweitert. Für die Weitergabe dieses Wissens war die botanische Illustration, jedenfalls bis zur Erfindung der Fotografie, ein wesentlicher Bestandteil unserer Kultur- und Überlebensgeschichte. Doch die botanische Malerei konnte sich, abgelöst vom rein wissenschaftlichen, dokumentarischen Zweck zu einer eigenständigen Kunstform entwickeln, in der die Schönheit der Natur im Vordergrund steht. Viele Jahrzehnte durch die Fotografie in den Hintergrund gedrängt, gewinnt die botanische Malerei in letzter Zeit wieder mehr an Bedeutung. Vielleicht, weil uns die Verletzlichkeit unserer Flora und Fauna immer bewusster wird, empfinden wir eine Zeichnung, eine Malerei nach der Natur, welcher man die Konzentration auf die vermeintlich kleinen Dinge ansieht, als wohltuend. Alle reden von Entschleunigung, von Achtsamkeit: nimm einen Stift in die Hand und beginne, eine Pflanze zu zeichnen- dadurch öffnet sich dir eine völlig neue Art des Sehens, der Wahrnehmung. Schon allein die intensivere Beschäftigung mit der Natur ist entspannend und schafft Halt in unserer hektischen, technisierten Welt. Eine Rose bleibt immer eine Rose…

 

Bevor wir mit den Übungen beginnen, tauchen wir gemeinsam ein in einige der interessantesten Geschichten, die sich um die Botanik und die botanische Malerei ranken. So perfekt eingestimmt in dieses faszinierende Thema, kannst Du dich nun den Grundlagen der Naturmalerei zuwenden.

Anhand von vielen schönen Illustrationen und Schritt- für Schritt- Anleitungen lernst Du:

 

- die Grundlagen des Naturstudiums  

- Perspektivisches Zeichnen von Pflanzen, Blumen, Früchten

- Licht und Schatten als Mittel für plastisches Zeichnen / Malen - Grundlagen eines gelungenen Bildaufbaus

- Grundlagenwissen Aquarelltechnik / Acryltechnik  

- vertiefende Anwendung Farbstift- Technik

- Bonusheft: 10 für dieses Buch gezeichnete Motive mit online- Anleitung   zum Ausmalen- Üben- Ausprobieren!

 

Jeder kann malen- Du musst nur beginnen und dich darauf einlassen! Mit einer guten Anleitung und der gezielten Schulung des Sehens wirst Du erstaunt sein, zu welch überraschenden Ergebnissen Du in kurzer Zeit kommen kannst!